Open Air Konzert 2015

ACHTUNG – OPEN AIR KONZERT VERSCHOBEN AUF DEN 22. MAI, 20 UHR!

Am 22. Mai 2015 beginnt um 20.00 Uhr unser diesjähriges Open Air Konzert auf der Wiese hinter dem Sportplatz des HvB-Gymnasiums.

HVB-TON-OA-2015-05-20-Plakat-V3

Im letzten Jahr haben wir in unserem Veranstaltungskalender den Schwerpunkt auf das Benefizkonzert für die Familie Swenson gelegt. Mit Hilfe der Musiker und des Publikums in der vollbesetzten Aula konnten wir am Ende 6000 Euro an die Familie überweisen. Nochmals herzlichen Dank an alle Mitwirkenden und allen Zuschauern und Zuhörern!

Dieses Jahr findet nun wieder unser Open Air Konzert statt. Auch hierfür wollen wir einen besonderen Akzent setzen:

An unserer Schule setzt sich eine Schülergruppe für die Flüchtlingshilfe, insbesondere für Menschen aus Syrien ein. Im September organisierten sie einen Informationsabend, an dem auch die Leiter des Wohnungsamts und der Flüchtlingshilfe der Stadt Köln als Podiumsgäste teilnahmen. Nun entstand in dieser Gruppe die Idee, gemeinsam mit den Flüchtlingen Besuche von Sport- und Kulturveranstaltungen zu unternehmen, um auf diese Weise Begegnungen mit dem Leben in Deutschland zu ermöglichen und die Isolation, die den Alltag im Flüchtlingswohnheim prägt, zu durchbrechen.

Zeitgleich entwickelten Schüler, die an unserer Schule die Internationale Förderklasse besuchten und eine besondere musikalische Begabung haben, den Gedanken, Musikstücke aus ihren Heimatländern aber auch Musik, die sie hier in ihrem Gastland kennen gelernt haben, im Sinne eines kulturellen Austauschs zu präsentieren. Yfan Zhao, Zichon Li, Toktam Yarmohammadi, Xin-Xin Ye, Yeonjung Ko und Tian Tan werden Lieder aus ihrer Heimat spielen und dabei ihr besonderes musikalisches Talent demonstrieren.

Alle unsere bisherigen Open Air Konzerte waren geprägt von der gegenseitigen Inspiration der Schüler aller Kulturen, so dass wir diesen Aspekt diesmal besonders in den Blickpunkt rücken wollen.

Natürlich bleibt dabei der Festivalcharakter unseres Open Air Konzerts erhalten. Mit der Band I-Moll aus der Kölner Südstadt, die am Präsentationsabend unseres Schreibwettbewerbs das Publikum begeisterte, konnten wir eine junge, musikalisch vielfältige und überzeugende Band gewinnen, die Coverversionen und eigene Musiktitel sowohl mit englischen als auch mit deutschen Texten präsentiert. Wir sind überzeugt, dass sich Celina von Wrochem (Geige, Gesang), Leon Jülicher (Schlagzeug), Sam Moran (E-Bass, Gesang), Raoul Link (Keyboard, Rap) und Nikolai Wirsing (Gitarre, Gesang) wieder in Bestform zeigen werden. Nicht ohne Grund haben die diesjährigen Abiturienten die Band für ihren Abiball engagiert.

Yousra Bettal (Gitarre) und Julia Heinrich (Gesang) haben zwar 2013 ihr Abitur an der HvB absolviert, gehören aber immer noch fest zur Stammbesetzung von HVB-TON und haben beide 2010 die Idee des Open Air Konzert mit erfunden. Seitdem haben sie sich kontinuierlich musikalisch weiterentwickelt, so dass neben Coverversionen aktueller Hits eigene Lieder mit anspruchsvollen deutschen Texten entstanden. Die Beiden gehören einfach zu einem Open Air Konzert von HVB-TON dazu!

Ebenso ambitioniert sind Birds On Wire, die im November bei einem fast dreistündigen Konzert das Publikum vom ersten bis zum letzten Ton in ihren Bann zogen. Selten hat das HvB-Gymnasium ein solch intensives Konzert erlebt. Die Mitglieder der Band spiegeln zugleich die Geschichte von HVB-TON wider. Wolfgang Ruland (Kontrabass, Percussion, Gesang – ABI 2006), Yuriy Denysenko (Klavier, Gitarre, Melodika – ABI 2007), Anne Germund (Gitarre, Gesang – ABI 2013) und Louis Maikowski (Schlagzeug, ABI 2015) waren alle bei HVB-TON aktiv und so bildet die Band ein generationenübergreifendes Projekt. Klassiker der Pop- und Jazzgeschichte werden ebenso wie aktuelle Titel mitunter überraschend neu und immer spannungsreich arrangiert. Derzeit arbeitet die Band an einer CD, die am Wochenende vor dem Open Air Konzert nicht in einem sterilen Studio, sondern in einem gemeinsam gemieteten Haus am Meer eingespielt wird, um so dem Anspruch der authentischen Spielweise, die prägend ist für die Band, gerecht zu werden.

Uns ist nicht bekannt, dass jemals jemand bei unserem Open Air Spektakel verhungert oder verdurstet wäre und wir sorgen bestimmt dafür, dass dies so bleibt.

Sollte es regnen, werden wir einfach das erste Open Air Konzert in einer Schulaula durchführen.

Aber natürlich wünschen wir uns allen einen warmen Sommerabend im Mai.

Wir freuen uns auf Euren und Ihren Besuch!